• Keine Kommentare im Netz mehr lesen. Wirklich nicht. Und auch keine mehr schreiben. Wirklich nicht.
  • Die Facebooknutzung noch weiter reduzieren und die Beiträge dort automatisieren.
  • E13 komplett neu konzipieren und gestalten: inhaltlich, technisch, optisch. Dito den „Shirts und Gedöns“-Spreadshirtshop. Mehr Print wagen.
  • Videos machen. Generell mehr und besser bloggen und veröffentlichen.
  • Ein 30-min-digitalpainting pro Tag erstellen, statt nur zwei oder drei Stück pro Woche.
  • Für den Hamburg unter sich Comic aktiv einen oder mehrere Sponsoren suchen (z.B. via Patreon), oder einen Verlag, um regelmässiger und häufiger daran arbeiten zu können (Ziel: 2 x pro Woche).
  • Zehn Tage Urlaub am Stück, so richtig mit Wegfahren und so. Das tat nämlich echt gut dieses Jahr.
  • Ofter mal Nein sagen.
  • Mehr Meer. Oder wenigstens öfter und regelmässiger schwimmen gehen.
  • Für die re:publica einen Vortrag einreichen.
  • Mehr Musik machen und wieder in einer Band spielen.
  • Das Wochenende generell wieder bewusst komplett offline verbringen.
  • Deinen Avatar ändern. Du bist nicht so grummelig.