Pimped

  • Veröffentlicht am 23rd Dezember 2006,
  • veröffentlicht von

OK, alle Einträge sind importiert, neu kategorisiert und die meisten Links sind gecheckt und funktionieren. e13 has officially been pimped.

Entgegen anderslautender Gerüchte und Aussagen, lassen sich die Haloscan Kommentare nicht in WordPress importieren. Jedenfalls nicht, wenn man nicht von Blogger, sondern von Rapidweaver kommt. Ärgerlich, to say the least. Denn jetzt darf ich alle Kommentare von Hand rüberschaufeln. Wie schön, dass ich sonst nichts zu tun habe. Und die Umlaute sind auch weg.

Der Feed (ja, nur noch einer) hat jetzt eine neue URL und läuft über Feedburner. Die alte Blog-URL ist umgeleitet worden auf die Hauptseite und jetzt gibt es endlich auch eine Suchfunktion, Halleluja.

Das Template ‚Very Plain Text‘ ist das bislang funktionellste der rund zehn Minimalismus-Templates, die ich mir näher angesehen habe. Hunderprozentig zufrieden bin ich noch nicht und in die Welt der Plugins und Widgets habe ich mich noch überhaupt nicht vorgewagt. Allerdings orgeln diverse Anti-Spam-Plugins vor sich hin.

Ich stell’s Euch jetzt erst mal so hin. „Pimped“. (Well, kinda.)

R.I.P., CNN Videotext

  • Veröffentlicht am 17th Dezember 2006,
  • veröffentlicht von

Das nützlichste an CNN war für mich immer der Videotext. Dort konnte man rasch und unbürokratisch feststellen, wer bei den PGA Turnieren am Wochenende noch an den Start gehen durfte und wer sich ein schönes Wochenende machen konnte. Welcher Videotext berichtet sonst schon zeitnah über professionelles Golf? Und auch den spannenden Kampf um The Ashes verfolgte ich letztes Jahr mit raschem Klick auf die Fernbedienung.

Seit heute ist das Angebot tot und off the air. Schade, aber Videotext ist wohl in Zeiten von Web 2.0 nicht mehr zeitgemäss. Vielleicht hätte man ihn retten können, wenn man ein Beta drangeklebt hätte? Wir werden‘ s nie erfahren.

Saft- und kraftlos

  • Veröffentlicht am 17th Dezember 2006,
  • veröffentlicht von

Die Firma mit dem Haken Swoosh hat in den vergangenen Jahren einen Haufen Kohle ins Thema Golf gepumpt. Sie haben u.a. Tom Wishon, Tiger Woods und Michelle Wie unter Vertrag genommen, den Gold und den Platinum Ball an den Start gebracht (die beide zusammen nicht so heiss begehrt waren wie der Black, der ursprünglich nur ein einmaliger PR Gag sein sollte) und mit Frank – Tigers Hobbes – einen echten Sympathieträger auf die Werbewelt losgelassen (und dann wieder eingestampft, nachdem klar wurde, dass er seinem doch reichlich farblosen Herrn und Meister die Show stahl). Die neuen Spots, mit denen das neueste Produkt beworben wird, sind so belanglos wie jedes mir bekannte Nike-(Golf)Produkt und beweisen damit: There is Truth in Advertising!

Caddyshack it’s not

  • Veröffentlicht am 17th Dezember 2006,
  • veröffentlicht von

Hmja, also das hier ist jetzt also der witzlose virale Clip für ein witzloses Produkt, das nur die Sorte Golfer hinter dem Ofen hervorlockt, die Neoprenschlägerhauben auf ihren Eisen haben, einen Chipper benutzen oder eine Zählkette ihr Eigen nennen. (Und dann noch für Geländewagenfahrer, klar.)

(via)